Bauchzentrum

Ein Bauchzentrum ist eine gemeinsam geführte interdisziplinäre Station von Innere Medizin und Chirurgie.

Hier werden Patienten mit „unklaren Bauchbeschwerden“ behandelt. Bei Krankheiten, die nicht einem der beiden Bereiche Gastroenterologie (Lehre der Magen-Darm-Erkrankungen) oder Viszeralchirurgie (Bauchchirurgie) zuzuordnen sind, findet die Diagnostik und Therapie zunächst gemeinsam durch beide Fachdisziplinen statt. Dadurch profitieren die Patienten von der interdisziplinär vernetzten medizinischen Kompetenz und der effektiven Vorgehensweise:

  • Fokussierte, zielgenaue Untersuchungen
  • Besser planbare und dadurch verkürzte Behandlungszeiten
  • Vermeidung von Doppeluntersuchungen
  • Vermeidung von Verlegungen innerhalb des Hauses

Bauchzentrum - Behandlung von Krankheitsbildern

Folgende Krankheitsbilder werden behandelt:

  • Erkrankungen der Speiseröhre
    • Sodbrennen, Achalasie-Divertikel und Tumoren
  • Erkrankungen des Magens
    • Geschwüre
    • Gut- und bösartige Tumoren
    • Entzündliche Erkankungen
  • Erkrankungen von Dünn-, Dick- und Mastdarm
    • Gut- und bösartige Tumoren
    • Entzündliche Krankheiten
    • Verwachsungen
    • Drohender Darmverschluss
  • Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse
    • Gut- und bösartige Tumoren
    • Entzündungen
  • Komplexe Gallensteinleiden
  • Unklare Leberherde
  • Magen-Darm-Blutungen, einschließlich der Kapselendoskopie
 
dsdf-admk 2021-04-21 wid-51 drtm-bns 2021-04-21